Auslöser vermeiden

Sie haben die Auslöser erkannt, die Ihre Rosacea-Symptome verstärken? Dann sollten Sie diese „Trigger“ so gut wie möglich vermeiden. Das heißt aber nicht, dass Sie auf lieb gewonnene Gewohnheiten gänzlich verzichten müssen – sei es das Gläschen Wein, das Sie sich ab und zu gönnen, oder Ihr Lieblingssport. Oft reicht es schon aus, wenn Sie sich einschränken – oder Alternativen finden. Schnuppern Sie zum Beispiel einfach mal in eine Yogastunde hinein, anstatt sich bei einem anstrengenden Tennismatch zu verausgaben. Unser Rosacea-Tagebuch unterstützt Sie dabei, herauszufinden, inwiefern sich Ihre Rosacea-Symptome durch das Vermeiden von Auslösern oder das Einschränken bestimmter Gewohnheiten bessern.

Auslöser Ernährung 

Viele Rosacea-Betroffene reagieren vor allem auch auf scharfe Speisen und Gewürze. Daher haben wir hier für Sie eine erste Liste an alternativen milden Lebensmitteln zusammengestellt, die in der Regel auch von der empfindlichen Rosacea-Haut gut vertragen werden.

Probieren Sie es aus und verwenden Sie zum Kochen …

  • statt schwarzem Pfeffer > weißen Pfeffer

  • statt weißer Zwiebeln > rote Schalotten oder Frühlingszwiebeln

  • statt Ingwer > Kurkuma

  • statt Radieschen > Mairübchen

  • statt Knoblauch > Bärlauch

  • statt Chili > Thymian, Rosmarin oder Koriander

  • statt Parmesan > jungen Gouda

  • statt Räucherschinken > Kochschinken

  • statt Rotwein > Traubensaft


facebook Twitter Youtube
facebook Twitter Youtube