Gesichtsmassage

Eine besondere Wohltat für Ihre Haut ist die „Bindegewebsmassage nach Soebye“. Bei regelmäßiger Anwendung lässt sie Schwellungen abklingen und trägt neben einer angepassten kosmetischen Pflege zu einem verbesserten Hautbild bei. Für die häusliche Anwendung ist eine professionelle Anleitung besonders wichtig, denn eine falsch durchgeführte Massage kann sich negativ auf Ihr Hautbild auswirken. Suchen Sie deshalb einen Kosmetikexperten Ihres Vertrauens auf und lassen Sie die Massage zunächst im Kosmetikinstitut Ihres Hautarztes oder in einem spezialisierten Kosmetikstudio durchführen. Nach einigen Sitzungen wird Ihnen Ihr/e KosmetikerIn zeigen, wie Sie die Massage selbst zu Hause durchführen können.

Wohltat für Ihre Haut: Die Massage nach Soebye

Einige Tipps vorweg:

  • Benutzen Sie zur Massage nur die Fingerkuppen – nicht Fingerspitzen! – des Zeige-, Mittel -und Ringfingers.  So können Sie Verletzungen durch Fingernägel vermeiden.
  • Massieren Sie nur Bereiche, die nicht von Papeln (Knötchen) und Pusteln (Eiterbläschen) betroffen sind.
  • Massieren Sie mit beiden Händen und symmetrischen Bewegungen.
  • Führen Sie kreisende Bewegungen in einem Durchmesser von 3 cm durch. Wechseln Sie nach 15 bis 30 Sekunden zu benachbarten Partien.
  • Führen Sie die Bewegungen mal mit abnehmendem, mal mit zunehmendem Druck durch, um die Haut so weit wie möglich in alle Richtungen zu dehnen.

 

Reinigen Sie vor der Massage zunächst die Haut und cremen Sie sie ein. Die Creme darf nicht zu dick aufgetragen werden.

Beginnen Sie die Massage zunächst an der Stirn.

Setzen Sie dann an der Nasenlippenfalte, auch "Nasolabialfalte" genannt, an und gehen Sie langsam zu den Schläfen über.

Setzen Sie als nächstes an der Kinnmitte an und massieren Sie bis zu den Ohren. Den Abschluss bildet ein Massageschritt von der Nasenwurzel bis zu den Nasenflügeln.


facebook Twitter Youtube
facebook Twitter Youtube