Rosacea Space von Galderma: Neues virtuelles Kunsterlebnis zum Leben mit der Erkrankung jenseits des Sichtbaren


Anlässlich des diesjährigen Rosacea-Awareness-Monats im April lädt das Unternehmen Galderma die Rosacea-Community dazu ein, in künstlerischen Kreationen zu zeigen, was die Rosacea für sie bedeutet, und diese auf der neuen Online-Plattform Rosacea Space* mit der Community zu teilen. Künstler:innen und Influencer:innen unterstützen die Aktion mit ihren Kunstwerken, um Rosacea-Betroffene weltweit zu vernetzen.

Düsseldorf – 4. April 2022 – Pünktlich zum Rosacea-Awareness-Monat im April ruft Galderma die
Rosacea-Community – Rosacea-Betroffene, ihre Freund:innen und Familienangehörigen – dazu auf, kreativ zu werden. Ob ein Gemälde, ein Foto, ein Gedicht, Musik, Videos oder sogar Briefe** – auf der eigens dafür neu eingerichteten Plattform Rosacea Space, einem virtuellen Erlebnis ähnlich einer Kunstgalerie, können Beiträge aller Art veröffentlicht werden. Ziel dieses Vorhabens ist es, das Bewusstsein für die chronische Hautkrankheit, von der in Deutschland schätzungsweise 10 Millionen und weltweit rund 415 Millionen Menschen betroffen sind1,2, zu schärfen sowie gleichzeitig gesundheitliche Informationen zur Rosacea zu vermitteln. Besucher:innen können in die virtuelle Umgebung „eintauchen“ und erleben eine Sammlung kreativer Beiträge von Teilnehmer:innen aus der ganzen Welt, die die Vielfalt der Auswirkungen von Rosacea veranschaulichen und zu mehr Skin Positivity ermutigen. Über virtuelle Infotafeln können sie auch mehr über die Hautkrankheit erfahren. 

„Wir bei Galderma sind davon überzeugt, dass die Haut eines jeden Menschen einzigartig ist und dass jeder von uns seine persönliche Hautgeschichte hat. Auf der Plattform Rosacea Space können Betroffene ihre Erfahrungen in kreativer Form teilen und sich damit gegenseitig unterstützen“, erklärt Dr. Uwe Henrichs, Franchise Manager Rosacea GER/AT bei Galderma in Düsseldorf.

Aufklärung gegen die Stigmatisierung 

Eine aktuelle Online-Umfrage unter Rosacea-Betroffenen ergab, dass bei 78 % das Gefühl der Stigmatisierung durch Rosacea ihr geistiges und emotionales Wohlbefinden beeinträchtigt.3 Darüber hinaus hat fast die
Hälfte (54 %) schon mal von Gleichaltrigen gehört oder gesagt bekommen, dass Rosacea keine ernsthafte Hauterkrankung sei.3 Um der Rosacea-Community das Gefühl zu geben, gesehen und gehört zu werden, und um zu zeigen, wie die Erkrankung das Leben von Betroffenen über das Sichtbare hinaus beeinflusst, hat Galderma den Rosacea Space geschaffen. So soll auch zur Aufklärung über die chronische Krankheit beigetragen werden. 

Bekannte Gesichter ermutigen zum Mitmachen

Zum Auftakt der Kampagne teilen Influencer:innen, die an Rosacea leiden, sowie ausgewählte Künstler:innen im Rosacea Space, was die Erkrankung für sie bedeutet, und fordern ihre Fans und Follower:innen zum Mitwirken auf. 
„Mit Rosacea Space geben wir Rosacea-Betroffenen sowie ihren Freund:innen und Familien die Möglichkeit, sich mit der Erkrankung auseinanderzusetzen und zu überlegen, was diese für sie bedeutet – auch dahingehend, was jenseits des Sichtbaren verborgen liegt. Egal ob Text, Bild oder Ton: Sie können auf vielfältige Weise teilnehmen und so ihre ganz persönlichen Erfahrungen in individuellen kreativen Werken verarbeiten“, betont Dr. Henrichs. „Der Rosacea-Awareness-Monat ist die perfekte Gelegenheit, um die Rosacea-Community zusammenzubringen. Wir möchten mit dieser Aktion nicht nur einen bewussten und offenen Umgang mit der Krankheit, sondern auch den Austausch mit anderen Betroffenen ermöglichen und stärken – und dies weltweit“.

„Aktiv gegen Rosacea“ unterstützt Aufklärung und Dialog 

Die Kampagne „Aktiv gegen Rosacea“ steht seit zwölf Jahren für Aufklärung und Information zu Rosacea. Unter www.rosacea-info.de finden Ratsuchende Hintergrundwissen zu Ursachen, Diagnose und Therapie der Rosacea, Serviceangebote (z. B. Hautärzt:innen-Suche, Rosacea-Schnelltest) und praktische Tipps von Expert:innen. In Deutschlands größter Rosacea-Community bei Facebook und Instagram sind inzwischen zusammen über 15.000 Betroffene im täglichen Austausch. Der Kampagnen-Blog informiert alle zwei Wochen zu neuen Themen, u. a. zur Rosacea-Forschung, Ernährung und Rezepten, Kosmetik und Pflege sowie medizinischem Wissen, und versucht mit Tipps das Leben von Betroffenen positiver und einfacher zu gestalten. 

Literatur

1 Tan J et al. J Eur Acad Dermatol Venerol 2016; 30: 428–434
2 Gether L, Overgaard LK, Egeberg A, Thyssen JP. Incidence and Prevalence of Rosacea: A Systematic Review and Meta-Analysis. Br J Dermatol 2018 Feb 25. https://doi.org/10.1111/bjd.16481
3 Galderma, Data on file. Online-Umfrage im September 2021 von faceuptorosacea.com und stelldichdeinerrosacea.de E-Mail-Abonnenten (153 Teilnehmer:innen aus Deutschland)

* Rosacea Space wird von Galderma SA. unterstützt und entwickelt. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Erfahren Sie mehr auf: www.rosaceaspace.com 

** Bitte beachten Sie, dass alle Beiträge vor der Veröffentlichung im Rosacea Space überprüft werden, um sicherzustellen, dass der Inhalt für die Öffentlichkeit geeignet ist. Der Inhalt muss von Ihnen selbst erstellt worden sein und darf keine Inhalte enthalten, die Eigentum einer dritten Partei oder Organisation sind. Alle Fotos oder Selfies müssen vor dem Hochladen die Erlaubnis der betreffenden Person haben. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Rosacea-Newsletter für aktuelle Infos und Tipps. Melden Sie sich an!

Neuigkeiten rund um das Thema Rosacea bietet auch der „Rosacea-Newsletter“. Zuverlässig, kompakt und aktuell erhalten die Abonnent:innen per E-Mail regelmäßig Nachrichten von „Aktiv gegen Rosacea“ inklusive praktischer Tipps zum Umgang mit der Hautkrankheit. Den „Rosacea-Newsletter“ können Sie ganz einfach abonnieren: Tragen Sie unter newsletter.rosacea-info.de/anmeldung Ihre E-Mail-Adresse ein und bleiben Sie immer gut informiert! 
Mehr Informationen gibt es auch auf der Website von „Aktiv gegen Rosacea“ unter www.rosacea-info.de, bei FacebookYouTube und Instagram.
 

Über Rosacea

Rosacea (Rosazea) ist eine chronische Entzündung der Haut. Die charakteristischen Hautveränderungen (Rötungen, sichtbare Blutgefäße, Papeln und Pusteln) befinden sich vor allem in der Gesichtsmitte (Stirn, Nase, Wangen und Kinn). Meist tritt die Krankheit erstmals zwischen dem 20. und 50. Lebensjahr auf, ist aber am häufigsten bei Männern und Frauen ab 30 Jahren zu beobachten. Gesichtsröte, die durch Auslöser wie Sonne, Sport, Alkohol, Wetterumschwünge und heißes Duschen begünstigt wird, hat häufig einen negativen Einfluss auf das Sozialleben der Patient:innen. Stechende, brennende und empfindliche Haut und Unverträglichkeit von Kosmetika treten häufig auf, manchmal sind auch die Augen von Rosacea betroffen: Sie werden rot, trocken und jucken.

Die Ursache von Rosacea ist noch ungeklärt. Expert:innen gehen davon aus, dass vielfältige Faktoren für die Hautkrankheit verantwortlich sind. Eine zentrale Rolle bei der Entstehung kommt nach heutigem Verständnis unter anderem lokalen Entzündungsreaktionen sowie einer Störung im angeborenen Immunsystem zu. Rosacea kann bis heute nicht geheilt werden, aber Medikamente zum Auftragen und Einnehmen sowie Laser-Behandlungen können die Symptome verringern. Patient:innen sollten außerdem ihre „Trigger“ meiden sowie Sonnenschutzmittel (LSF 30-50+) und sanfte Pflegeprodukte nutzen. Eine frühe Diagnose der Erkrankung kann außerdem den Verlauf abmildern. Betroffene, die mehr über Rosacea erfahren möchten, oder vermuten, an der Hauterkrankung zu leiden, können sich auf www.rosacea-info.de ausführlich informieren. Die Seite gibt einen Überblick über Rosacea, die Trigger und Symptome sowie zusätzliche Informationen zur Krankheit.
 

Über „Aktiv gegen Rosacea”

Rund 10 Millionen Deutsche leiden unter Rosacea. Doch viele wissen nicht, dass sie selbst, Angehörige oder Freunde von der Hauterkrankung betroffen sind. Um dies zu ändern, hat die Galderma Laboratorium GmbH zusammen mit dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. und der Deutschen Rosazea Hilfe e.V. die deutschlandweite Aufklärungskampagne „Aktiv gegen Rosacea“ ins Leben gerufen. Diese verfolgt mittlerweile im zwölften Jahr erfolgreich ihre Ziele: Gut informierte Rosacea-Patient:innen, die dank ihres Wissens eine frühzeitige Behandlung erhalten und den Alltag mit der Erkrankung besser meistern können, sowie mehr Verständnis für die Krankheit in der Öffentlichkeit. 

Unter www.rosacea-info.de finden Ratsuchende und Interessierte ein breites Informationsangebot zu Ursachen, Diagnose und Therapie der Rosacea, zahlreiche Serviceangebote (zum Beispiel Hautärzt:innen-Suche, Rosacea-Schnelltest) sowie praktische Tipps von Dermatolog:innen und Kosmetik-Expert:innen zum Umgang mit der Krankheit im Alltag. Regelmäßige News sowie die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Betroffenen bietet „Aktiv gegen Rosacea“ mit einem eigenen Blog und einer Facebook-Seite, auf der Deutschlands größte Rosacea-Community im täglichen Dialog aktiv ist. Auch bei YouTube und Instagram ist die Kampagne vertreten.
 

Über Galderma

Galderma, das weltweit größte unabhängige, globale Dermatologieunternehmen, wurde 1981 gegründet. Es ist heute in über 100 Ländern mit einem umfangreichen Produktportfolio an verschreibungspflichtigen und OTC-Arzneimitteln, ästhetischen Lösungen sowie Pflege- und Kosmetikprodukten vertreten. Das Unternehmen arbeitet weltweit mit medizinischen Fachkräften zusammen, um die Bedürfnisse der Menschen zur Gesunderhaltung der Haut über die Spanne ihres gesamten Lebens zu erfüllen. Galderma ist führend in der Forschung und Entwicklung wissenschaftlich definierter und medizinisch erprobter Lösungen für die Haut. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.galderma.de


Downloads zur Pressemitteilung
Pressekontakt

Galderma Pressekontakt
Antje Saßenberg
Communication & Congress Manager GER/AT
Galderma Laboratorium GmbH
Toulouser Allee 23a, D- 40211 Düsseldorf 
Telefon: +49 211 58601-4243 Fax +49 211 9367 8811 
E-Mail: antje.sassenberg@galderma.com


Gefällt mir!

Facebook aktivieren

Aktivieren Sie Social Media, wenn Sie Inhalte in sozialen Netzwerken teilen möchten.

Mit der Aktivierung von Social Media stimmen Sie zu, dass Daten an die Betreiber der sozialen Netzwerke übertragen werden.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.